Skip to content

Tierheilpraxis für Bioresonanztherapie und Ernährungsberatung

Praxis für Blutegeltherapie für Haustiere bei Berlin Pankow

Tierheilpraktikerin Berlin: Wohlbefinden für Hunde

Als Hundefreund/in weißt Du es: Eine Fellnase macht glücklich! Wenn Du möchtest, dass sich Dein vierbeiniger Freund pudelwohl fühlt, ist eine optimale Behandlung das A und O. Wenn Du aus Berlin Pankow kommst, bist Du bei mir, in der Praxis in Berlin-Buch, goldrichtig. Meine Devise ist es, Tiere ganzheitlich zu begleiten. Daher unterstütze ich Deinen Liebling darin, die natürliche und harmonische Balance seines Körpers aufrechtzuerhalten.

Manchmal gerät diese Balance aus dem Gleichgewicht. In diesem Fall stelle ich Dir als ausgebildete Tierheilpraktikerin verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Eine wichtige Rolle in meiner Tierheilpraxis spielt die Bioresonanztherapie. Auch Mykotherapie, Akupunktur, Homöopathie und eine Blutegeltherapie für Tiere sind Behandlungskonzepte.
Ebenso sind Ernährung und Zahnreinigung ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebens.

Ich bin seit 2006 ausgebildete Tierheilpraktikerin – und möchte Dir und Deinem vierbeinigen Liebling stets den neuesten Stand bieten. Deshalb bilde ich mich stetig weiter und bin heute zudem ausgebildete Akupunkteurin für Tiere, Mycotherapeutin, zertifizierte Bioresonanztherapeutin und Tierdentalhygienikerin.

Kugeldistel

Tierheilpraktikerin: Bioresonanz, Mykotherapie und mehr

In meiner Tierheilpraxis geht es darum, das Wohlbefinden Deines vierbeinigen Lieblings wieder herzustellen. Bei jeder Therapieform achte ich darauf, die natürlichen Selbstheilungskräfte des Organismus anzuregen.

Als Tierheilpraktikerin biete ich beispielsweise das Austesten und Desensibilisieren von Allergien und pathogene Dysbalancen mittels:

  • Neuraltherapie

Auf zwei Grundsätze stützt sich die Neuraltherapie:
Störfeldtheorie sowie Segmenttheorie:
Die Störfeldtheorie geht von der Annahme aus, dass krankhafte Prozesse oder Verletzungen, Entzündungen oder Narben in einem Organ störende Einflüsse auf andere Organe haben können. Der Organismus versucht, derartige Störfelder auszugleichen. Bleiben sie jedoch zu lange bestehen, kann ein organisches Leiden entstehen.
Die Segmenttheorie besagt, dass nervale Verbindungen zwischen den Organen und der Haut existieren. Es wird jedem Körperabschnitt eine bestimmte Hautzone zugeordnet. Eine Überempfindlichkeit in einer dieser Zonen kann auf eine Erkrankung in dem dazugehörigen inneren Organ zurückgeführt werden, die durch Injektionen in die Haut behandelt, gelindert oder geheilt wird.

Eingesetzt wird die Neuraltherapie bei:

  • Blockaden
  • Schmerzen
  • Neuralgien
  • Gelenkerkrankungen
  • hormonelle Beschwerden
  • Organbeschwerden
  • Narbenentstörung
  • Störfelder
  • Bioresonanztherapie

Viele Patient/innen wünschen sich in der heutigen Zeit eine sanfte und wirksame Therapiemethode, die auf eine Stärkung der körpereigenen Regulations- und Selbstheilungskräfte abzielt. Die Bioresonanztherapie ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren aus dem Bereich der Erfahrungsheilkunde und Quantenphysik. Sie wird seit über 30 Jahren in der Humanmedizin und Tierheilkunde eingesetzt. Sie basiert auf der Vorstellung, dass jede Zelle sowie Organe, Körpergewebe, Viren, Bakterien und Allergene Energie in Form elektromagnetischer Schwingungen abstrahlen. So enthält jede einzelne Körperzelle Informationen über den Gesamtorganismus.
Die Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt wird eingesetzt, um den gesunden, harmonischen Körperzustand wiederherzustellen und ihn zu stabilisieren. Sie ist eine ganzheitliche Behandlung (Konstitutionstherapie) zur Entlastung des Organismus (Entlastungstherapie) und zur Ausleitung von ungesunden Stoffen aus dem Körper (Ausleitungstherapie). Die gestörte Struktur, die durch parasitäre, virale und bakterielle Belastungen sowie Belastungen durch Fehlernährung entsteht, kann durch Bioresonanz angezeigt werden, bevor sie sich im Blutbild zeigt.

Bioresonanztherapie wird eingesetzt für:

  • Narbenstörfelder und Schmerzen
  • Prä- und postoperative Behandlungen
  • Nieren- und Blasenerkrankungen
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Immunschwäche
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Endokrine Störungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Atemwegserkrankungen
  • Allergien

 

  • Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin. Es ist ein komplexes, ganzheitliches Medizinsystem, das das Lebewesen als Einheit von Körper, Geist und Seele sieht. Das bisher größte Anwendungsgebiet der Akupunktur ist die Schmerztherapie. Ebenso wird die Akupunktur aber heute auch bei diversen akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt.

Akupunktur wird eingesetzt für:

  • Narbenbehandlung
  • Behandlung von Triggerpunkten
  • Arthrosen und Arthritiden
  • Hemmung von Entzündungen
  • Linderung von Schmerzen
  • Verminderung von Gewebeschwellungen
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Akupunkturpunktstimulation
  • Nervenregenerierung
  • Wundheilungsförderung
  • Antiödematöser Effekt
  • Immunstimulation
  • Durchblutungsförderung und Verbesserung der Mikrozirkulation
  • Blutegel

 

Forschungen haben ergeben, dass die Wirkung der Blutegeltherapie für Haustiere blutgerinnungshemmend, lymphstrombeschleunigend, gefäßkrampflösend, entzündungshemmend, abwehrstärkend und schmerzstillend ist.
Nicht die geringe lokale Blutentziehung, sondern das Sekret Hirudin, das vom Egel während des Saugens abgegeben wird, ist für die gute therapeutische Wirkung verantwortlich. Mit der Blutegeltherapie für Haustiere können häufig sogar chronische Erkrankungen positiv beeinflusst werden. Die Blutegeltherapie für Tiere ist unter anderem bei Hunden, Katzen und Pferden bereits erprobt. Gerade für die sonst schwer zu behandelnde Hufrehe sind Blutegel sehr gut geeignet.

Oft genügt bei einer Blutegeltherapie für Haustiere bereits eine einzige Behandlung, um die Beschwerden merklich zu lindern. Eine Behandlung in meiner Praxis in der Nähe von Berlin Pankow dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten.

Die Blutegeltherapie für Tiere kann mit guter Wirkung bei:

  • Arthrosen
  • Bandscheibenproblemen
  • Durchblutungsstörungen
  • Hufrehe
  • Verstauchungen/Zerrungen
  • Blutergüssen
  • Wundheilungsstörungen
  • Narbenentstörung

eingesetzt werden.

  • Mykotherapie

 

Die Mykotherapie beschreibt die Behandlung und Prophylaxe von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen, die zu den TCM-wirksamen Heil- beziehungsweise Vitalpilzen zählt und zur natürlichen Prävention und Behandlung von Krankheiten verwendet wird.

Pilze enthalten eine Vielzahl an Wirkstoffen, die sich positiv auf den Organismus auswirken. Ein Heilpilz wird verwendet, wenn ein bestimmter pflanzlicher Wirkstoff zur Heilung oder Behandlung beiträgt. Einige dieser Wirkstoffe sind in der Lage, Zellen zur Regeneration zu bringen – das ist heute wissenschaftlich untermauert und in der Humanmedizin Standard.

Die klassische synthetische Medizin weiß beispielsweise kaum bis gar nichts über die Behandlung von Niere oder Leber. Ganz anders die Mykotherapie.

Mykotherapie wird angewendet für:

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Endokrine Störungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Immunschwäche
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Nieren- und Blasenerkrankungen
  • Prä- und postoperative Behandlungen
  • Schmerzen
  • Ernährung und Diätetik

 

Die Liste ernährungsbedingter Krankheiten bei Haustieren ist lang und sind oft Folgen falscher Fütterung.
In vielen Fällen kann eine individuelle Futterumstellung nach kompetenter Beratung bereits effektive Heilung herbeiführen.
Bei vielen anderen Erkrankungen wie Arthrosen, Nieren- und Herzleiden ist artgerechte Fütterung bzw. spezielle Diät eine enorme Unterstützung für die tierischen Patienten und ist essenziell für das Lindern der Erkrankung.

  • Störung des Bewegungsapparates
  • Organerkrankungen
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Hauterkrankungen
  • Allergien
  • Immunschwäche
  • Nervosität u. v. m.
  • Zahnreinigung

Zahnstein bildet sich aus einer Schicht von Futterresten, Mineral-Kalk-Salzen, Speichel und Keimen.
Er zieht mit seiner rauen Oberfläche weitere Belege an, die mit der Zeit immer dicker werden.
Beim Tierarzt nur mit Narkose möglich
Zahnstein, der nicht entfernt wird kann zu schmerzhaften Zahnschmerzen führen und macht den Hund nach und nach krank.
Zahnfleischentzündungen können das Herz infizieren und dessen Funktion schädigen.

  • Lasertherapie

Die Lasertherapie bietet ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten:
Das hochenergetische Laserlicht durchdringt fast jedes organische Gewebe und somit können auch tief gelegene Gewebeschichten stimuliert werden. Diese Therapieart ist völlig schmerzfrei.
Low-Level Lasertherapie wird eingesetzt, um Stoffwechselvorgänge in den Zellen zu aktivieren.
Lasertherapien sind sogenannte Regulationstherapien.

Laserakupunktur wird eingesetzt für:

  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen,
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Immunschwäche
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Nieren- und Blasenerkrankungen
  • Prä- und postoperative Behandlungen
  • Schmerzen und Narbenstörfelder
Kugeldistel

Tierheilpraxis mon Bijou

Taylyn Sancar
Alt-Buch 55
13125 Berlin

Tel.: 030 76887977
WhatsApp: 0163 1279964
E-Mail: info@tierheilpraktiker.berlin

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung.

Parkplätze

Parkplätze befinden sich auf der Rückseite der Praxis, auf dem Besch-Hof.

© 2021 Tierheilpraxis mon Bijou | Impressum | Datenschutz

Scroll To Top